Maibaumfest – Mo. 01.05.2017

Das Maibaumaufstellen 2017 war wieder ein voller Erfolg. Der bisher höchste Maibaum Mariakirchens wurde erfolgreich von Helfern und Helferinnen mit Schwaiberln aufgestellt.

Brauchtum zum Anfassen, das ist das Maibaumaufstellen in der Hofmark Mariakirchen. Mit den Schwaiberln, den langen hölzernen Stangen, wurde der Maibaum am Dorfplatz von der Dorfgemeinschaft aufgestellt.  Die Kulturblos’n organisierte hierzu ein Maibaumfest, bei dem der Maibaum auch gleich verlost wurde. Der glückliche Gewinner war Hans Bauer, gestiftet hat den Maibaum mit der stolzen Länge von 32,5m und 1,7m³ Franz Schernhammer unter dessen Leitung der Baum schon seit vielen Jahren wieder in die Senkrechte gebracht wird. Erstmals beteiligten sich auch die Damen des Dorfes beim Maibaumaufstellen und hatten ihren Spaß bei einem eigenen „Frauenschwaiberl“.

 Viele Gäste fanden sich ein und verfolgten bei Kaffee und Kuchen begeistert die alte Tradition des Maibaumaufstellens und zollten allen Aufstellern am Ende einen riesigen Applaus, als der Baum aufrecht stand.
Vorstand Manuel Heim bedankte sich im Anschluss bei allen Aufstellern, Kranzbindern, dem Maibaumteam das den Baum besorgt, den Spendern vom Baum, Boschn, Kuchen, Bier und Leberkäs und allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen beigetragen hatten. Besonders bei Unger Rupert und seinem bewährten Verpflegungs-Team bedankte er sich ganz herzlich, dieser kümmert sich seit 20 Jahren um das Maibaumfest. Auch hier gab es für die stets gelungene Bewirtung einen kräftigen Applaus. Er möchte diese Organisation im nächsten Jahr abgeben und hofft auf einen Nachfolger.

Impressionen in Form von Video (Alexander Eckmeier) und Fotos gibt es nachstehend.