Author Archive

Mittelalterfest in Arnstorf, wir waren dabei – 14.-16.06.2019

Der Juni 2019 wurde von vielen Mitgliedern der Kulturblos’n schon sehnlichst erwartet: endlich war es wieder so weit und das Mittelalterfest stand vor der Tür. Auch dieses Jahr nahmen wir wieder als Ungarn, sog. Magyaren teil. Dieses Mal waren viele Neulinge dabei, die Kostüme entsprechend noch prunkvoller und ausgefallener. Drei Tage lang verbrachten wir im Lager im Schlossgarten, bei dem heißen Wetter ein perfekt schattiger Ort, der viele Besucher anlockte. Der bereits in den letzten Festen aufgeführte Stockkampf wurde dieses Mal um einen Stock-Tanz erweitert, den einige Frauen unseres Kreises in Begleitung von Uttenschwalb, der Musikergruppe aus Arnstorf, aufführten. Auch das Fernsehen war da: Im Rahmen einer Aufzeichnung des ZDF entführten wir „junge Frauen“, wobei es im Anschluss zum Kampf mit den Frauen zu Hause kam – die Männer unterlagen und mussten die Entführungsopfer daraufhin zur Versteigerung freigeben. Glücklicherweise nahmen sich die Bogenschützen ihrer gegen ein paar Liter Bier an, hatten aber ein Bogen-Turnier als zusätzliche Forderung.

Ein wunderbares Fest, vielen Dank an die Veranstalter und die gräfliche Familie für die drei tollen Tage im bezaubernden Ambiente vom Schlossgarten.

Das Mittelalterfest 2019 in Bildern:

Auch dieses Jahr waren wir wieder ordentlich laut: Eindrücke unseres Kampfschreis gibt es hier auf Instagram zu sehen.

Der Bericht vom ZDF

Der Film von Donau-TV auf You-Tube

Der Trailer

Landauer Zeitung – Bilder Tag 1

Landauer Zeitung – Bilder Tag 2

Landauer Zeitung – Tausende Feiern

PNP – Fotostrecke vom Umzug

 

 

Pfiadi Kramer – Sa. 15.06.2019

Am Samstag, den 15.06.2019 war ein historischer Tag für das Dorf Mariakirchen. Nach über 30 Jahren schloss der Mariakirchner Dorfladen unter der Führung von Marianne Langgartner und Kethi Krämer. Die beiden hatten den Laden am ersten Dezember 1987 übernommen und waren seitdem fast ununterbrochen hinter der Theke. Der „nah und gut“ war nicht nur ein Lebensmittelgeschäft, sondern ein Ort des Austausches und der Begegnung, eine Anlaufstelle für Notfälle, ja eine Institution. Auch die Kulturblos’n wurde bei zahlreichen Veranstaltungen vom „Kramerlad’n“ unterstützt. Beispielsweise waren sie jährlich eine der Verkaufsstellen für die Faschingszeitung. Zum Abschied überraschten sie kurz nach 11 Uhr – eine Stunde vor offiziellem Ladenschluss – nochmals zahlreiche Dorfbewohner und -bewohnerinnen, um noch ein letztes Mal bei den beiden „Kramerdamen“ einzukaufen. Auch zahlreiche Kulturblos’n Mitglieder waren dabei. Ausgestattet mit Luftballons, Sekt und Einkaufskörben versammelten sie sich im Laden. Die beiden Besitzerinnen waren sichtlich gerührt, als von Susi Frank und Irmi Stöttner noch kurze Ansprachen gehalten wurden. Im Anschluss kam es noch zu einer spontanen Gesangseinlage, um den beiden alles Gute für die Zukunft zu wünschen. Als Abschiedsgeschenk brachte Veronika Voit den beiden noch ihr „letztes Pfandglas“ zurück, in dem sich Münzen und Scheine der Dorfbewohner für ein entspanntes, gemeinsames Abendessen befanden.

Restbestände für die Tafel

Zum Abschluss hatte die Kulturblos’n noch eine Aktion geplant: sie spendete 200 EUR, um noch Restbestände des Ladens für die Arnstorfer Tafel zu kaufen. Da die zwei Geschäftsführerinnen die Produkte zum halben Preis bereit stellten, konnten viele Körbe zur Freude von Karin Voggenreiter, die aktuell die Arnstorfer Tafel betreut, gefüllt werden. Spontan sagten die „Kramerdamen“ zu, sich dieser Spende anzuschließen.

Die erste und die letzte Kundin

Übrigens: Marianne und Kethi hatten am Eröffnungstag damals Angst, dass keiner kommen würde. Doch dem war nicht so, als erste Kundin am Morgen der Eröffnung kam damals Rosa Sturm. Der langjährige Vorbesitzer Hans Lobmaier („Kramer Hans“) gab ihnen den Rat: „Die Rosi ist eine begnadete Sängerin und eine sehr gute Kundin, auf die müsst’s ihr euch schauen“. Schon er wusste: ist die Kundin zufrieden, bleibt es im Dorf nicht nur bei einer Kundin sondern wird noch jahrzehntelang andere anziehen. Und Recht hatte er. Diese Geschichte erzählte Kethi mit Tränen in den Augen, symbolträchtig und gerührt, als an diesem Tag ausgerechnet als letzte Kundin in der Schlange am Samstag  Klara Kettl war, Rosas Tochter. Zum Abschied bedankten sich Marianne und Kethi für die zahlreiche Unterstützung und die vielen Einkäufe der Dorfbewohner: „Ohne euch hätten wir schon lang aufgehört“. 

Die ganze Aktion kann man hier im Video ansehen

Mariakirchener Passion – März 2018

Alle vier Jahre wurde die Mariakirchener Passion in der Pfarrkirche Mariakirchen aufgeführt. Nach den erfolgreichen Aufführungen im Jahr 2014 führt die Kulturblos’n Mariakirchen nun die Leidensgeschichte Christi im März 2018 erneut auf. Eine erneute Aufführung ist jedoch nicht geplant.

Eine Eintrittskarte zur Mariakirchner Passion ist auch ein wunderbares Geschenk, die VVK stellen finden Sie hier. 

Das Stück wurde von Susi Frank, die auch wieder Regie führt,  gegenüber 2014 in weiten Teilen umgestaltet. Die Szenen „Apostelauswahl“, „Hochzeit von Kanaan“ und „Herodes“ kamen hinzu. Andere Szenen wurden herausgenommen, damit die Spielzeit wieder bei rund zwei Stunden bleibt.

Der Besucher erlebt hautnah die letzte Zeit Jesu in 13 Szenen in dieser wunderbaren Atmosphäre der Pfarrkirche Mariakirchen. Zusätzlich schaffen die Darsteller mit dem Kirchenchor Mariakirchen und ein kleines Orchester eine besondere Stimmung, die bei vielen Besuchern schon mehr als eine Gänsehaut hervorgerufen hat.

Lassen Sie sich mit der Mariakirchner Passion auf die Osterzeit einstimmen und genießen Sie einen bezaubernden Abend.

Die Mariakirchner Passion unterstütz die schwerkranke Michaela Lex aus Neuschönau.

Die Termine

  • Sa. 17.03.2018
  • So. 18.03.2018
  • Fr. 23.03.2018
  • Sa. 24.03.2018
  • So. 25.03.2018

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.15 Uhr.

TRP1 besuchte uns im Probenraum, hier der Film.

 

Facebook Gewinnspiel

Auf Facebook verlosten wir zwei Karten für die Mariakirchner Passion 2018.

Die Karten sind für die Aufführung am 25.03.2018. An der Verlosung teilnehmen konnte jeder mit einem Facebook-Account, der den Beitrag mit einem Like versah und einen Kommentar hinterließ. Das Gewinnspiel endete am Mittwoch, den 14.03.2018. Die zwei Karten wurden zusammen verlost, sodass der oder die Gewinner/in noch eine Begleitperson mitbringen konnte.

 

Die Allgemeinen Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel dauert bis Mittwoch, 14.03.2018, 23:59 Uhr.
  • Es wird ein Paket von zwei Karten für die Aufführung der Mariakirchner Passion am 25.03.2018 für die Sitzplätze L135 und L136 verlost.
  • Die Teilnahme erfolgt über einen Kommentar auf diesem Post: https://www.facebook.com/KulturblosnMariakirchen/posts/1596898390431120
  • Mehrere Kommentare werden als eine einzelne Teilnahme gewertet. 
  • Kommentare die gegen die Facebook Richtlinien, deutsches Recht und oder das Copyright verstoßen werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit vom Gewinn ausgeschlossen. 
  • Teilnahmeberechtigt sind Personen, die am Aufführungsdatum dem 25.03. Zeit haben und die Karten vor Ort abholen können.
  • Die Gewinner werden nach Gewinnspielende nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  • Die Gewinner werden über die Facebook Kommentarfunktion des Facebook Posts informiert. Jeder Gewinner muss sich innerhalb von 5 Werktagen per E-Mail an Malwine@kulturblosn.de oder über eine private Nachricht an die Kulturblosn Mariakirchen facebook Seite mit seinen Adressdaten melden. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb dieser Frist werden die Karten erneut verlost.
  • Es werden alle Facebook Namen der Teilnehmer erfasst und zur Gewinnermittlung gespeichert. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht, die Kommentare auf Facebook bleiben allerdings bestehen und sind weiterhin öffentlich einsehbar. Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu.
  • Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook gesponsert oder unterstützt.

Mitmachen bei der Passion 2018

Vorsprechen bei der Passion 2018

Wir suchen noch Darsteller und Darstellerinnen für kleine Rollen sowie für Aufgaben hinter der Bühne bei der Mariakirchner Passion 2018.

Insbesondere freuen wir uns über männliche Schauspieler, da wir hier noch ein paar Rollen zu besetzen hätten. Bei Interesse meldet euch baldmöglichst bei Susi Frank unter 08723 3264.

Alle vier Jahre wird die Mariakirchener Passion in der Pfarrkirche Mariakirchen aufgeführt. Nach den erfolgreichen Aufführungen im Jahr 2014 führen wir nun das Stück in einer neuen Fassung wieder 2018 auf. Zwei komplett neue Szenen wurden in das Stück integriert und dafür an anderer Stelle Teile herausgenommen, damit die Spielzeit bei rund zwei Stunden bleibt.

Die Schauspieler und Schauspielerinnen müssen natürlich an folgenden Tagen  Zeit haben:

Die Termine

  • Sa. 17.03.2018
  • So. 18.03.2018
  • Fr. 23.03.2018
  • Sa. 24.03.2018
  • So. 25.03.2018

Der Workshop mit Peter Nüesch ist am Sa./So. 17./18.02.2018, Beginn 9.00 Uhr
Die Generalprobe findet am Freitag, 16.03.2018 statt.

 

Mitgliederversammlung – Sa. 11.03.2017

Das Beste vorab – wir haben einen neuen 1. Vorsitzenden gefunden. Nach zähem Ringen und mehreren Wahlgängen, konnte Dank des Geschicks des Wahlleiters Alfons Sittinger dies erreicht werden. Manuel Heim wird künftig die Kulturblos’n führen. Vielen Dank hierfür nochmals auch auf diesem Weg im Namen vom gesamten Verein. Manuel war die letzten drei Jahre als Beisitzer in der Vorstandschaft. Andreas Bernhard stellte sich nicht mehr als Beisitzer zur Wahl, dessen Aufgabe übernimmt künftig der bisherige Vorsitzende Josef Stöttner. Neu als Beisitzer hinzugekommen ist Johanna Lindner. Alle anderen Posten haben sich nicht verändert.

Die neue Vorstandschaft, vorne von links Johanna Lindner, Susanne Frank, Manuel Heim, Inge Stadler, hinten von links Angelika Saller, Gerhard Attenberger, Josef Stöttner, Ottmar Zauner und Bürgermeister Alfons Sittinger. Es fehlt Monika Eder.

Artikel der Landauer Zeitung und vom Rottaler Anzeiger

                                       

Kinderskikurs – Di. 27. – Do. 30.12.2016

Outdoor

Skifahren begeistert klein und groß. Wie man sicher, mit der richtigen Technik und viel Spaß die Skipiste hinunter kommt zeigte unser Skilehrer Christian Albrecht den Kids bei diesem dreitägigen Skikurs im Bayerischen Wald.

Christian und seine Schüler

Teilnahme an der 9. Xperike Sternfahrt – So. 12.06.2016

Die Kulturblos’n beteiligte sich wieder an der XperBike Sternfahrt. Gemeinsam mit den rund 120 Radfahrern aus Arnstorf, auf die wir am Parkplatz von Schlossbräu warteten ging es nach Johanniskirchen. Trotz der vorhergesagten Regenschauer nahmen so viele Radfahrer teil. Die 25km lange Tour führte über Roßbach und Unterlaimbach bis nach Eggersdorf. Von hier aus radelten wir idyllisch entlang des Sulzbachs bis nach Johanniskirchen. In Emmersdorf legten wir wetterbedingt eine kurze Pause ein, bis der Platzregen wieder aufhörte. 
Einigermaßen trocken erreichten wir Johanniskirchen, wo wir gut verpflegt wurden. Unter großem Beifall aller Radler wurde verkündet, dass alle Einnahmen aus der Veranstaltung für die Flutopferhilfe des südlichen Landkreises Rottal-Inn gespendet werden, auch die Geldpreise vom Bürgermeisterwettkampf. Ohne Regenschauer erreichten wir Mariakirchen bei der Heimreise über Windbaising, Reisawimm und Ed.

Fahrzeugweihe der Feuerwehr – So. 29.05.2016

Fahrzeugweihe FFW Mariakirchen

Fahrzeugweihe FFW Mariakirchen

Die Freiwillige Feuerwehr Mariakirchen weihte ihren neuen Mannschaftstransportwagen ein. Neben den Feuerwehren aus dem Brandbezirk Arnstorf waren auch die Dorfvereine eingeladen. Gleichzeitig feierte die Feuerwehr ihr 140-jähriges Bestehen. Wir haben am Gottesdienst und am anschließenden Festzug von der Kirche zum Feuerwehrhaus teilgenommen und saßen beim Mittagessen im Festzelt zusammen.

Maibaumaufstellen – 01.05.2016

 

Wieder haben wir einen prächtigen Maibaum am Dorfplatz in Mariakirchen aufgestellt, den 21. unter der Federführung der Kulturblos’n. Gespendet hat den Baum, mit einem Volumen von 1,2m³ und einer Länge von 33 Metern bis zur Fahnenspitze, die Familie Zauner aus Thalhausen. Vielen Dank hierfür.

Wie fast immer haben wir den Maibaum wieder mit den Schwaiberln, den hölzernen Stangen in die Senkrechte gebracht. Die vielen Zuschauer bestaunten das Spektakel und ließen sich Kaffee und Kuchen oder Gegrilltes beim Maibaumfest schmecken. Auch unsere Flüchtlinge, mit denen wir die letzten beiden Winter in der Halle Volleyball gespielt haben kamen zu Besuch und lernten ein Stück der bayerischen Tradition kennen. Einige packten auch tatkräftig bei den Schwaiberln mit an. Der kleine Johannes zog bei der anschließenden Maibaumverlosung ein Los, welches Günter Eder zum künftigen Besitzer des Baumes machte.

Letztes Jahr, zum 25. Jubiläum mussten wir den Maibaum erstmals mit den Kran aufstellen, weil es den ganzen Tag geregnet hat und dadurch auch der „Tanz in den Mai“ ausfiel.

Den haben wir nun dieses Jahr nachgeholt, jedoch hatte Petrus auch dieses Mal kein Einsehen mit den Tänzern. Der Maibaum konnte noch im Trockenen aufgestellt werden, doch mit den ersten Tänzen auf den extra aufgestellten Tanzboden fielen auch schon die ersten Tropfen. Da half es auch nichts, dass die Musikanten der „Liachtmessmusi“ schneidig aufspielten und die Tänzer vom Trachtenverein „Die lustig’n Holzlandla“ zeigten, wie es richtig geht . So verschob man das Fest in die angrenzende „Alte Schule“. Hier wurde noch lange fleißig getanzt und die zahlreichen Besucher genossen den schwungvollen Auftritt der Damengruppe „de fuxdeifeswaid’n“, die nicht nur tanzten, sondern auch perfekt schuhplattelten.

Mitgliederversammlung – Sa. 12.03.2016 

Alle Mitglieder der Kulturblos’n und solche die es werden wollen sind zu unsere ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Sie beginnt um 19.00 Uhr im Schulhaus Mariakirchen.

Die Tagesordnung

  • Begrüßung durch den Vorstand

  • Essen

  • Kassenbericht

  • Bericht der Schriftführerin

  • Bericht der Spartenleiter

  • Bericht des Vorstands 

  • Wünsche und Anträge

  • Gemütliches Beisammensein 

Nochschwoab zur Mystischen Nacht – Sa. 20.02.2016

Unser „Mystische Nacht“ im Oktober 2015 war ein voller Erfolg und begeisterte Zuschauer wie Mitwirkende gleichermaßen. Der Verein bedankte sich deshalb bei allen Mitwirkenden und lud zum „Nochschwoab“ ins Schlossbräu in Mariakirchen ein.

Faschingszeitung – Sa. 06.02.2016 

Faschingszeitung 2016

Faschingszeitung 2016

Die Mariakirchner Faschingszeitung erschien wie gewohnt am Faschingssamstag und wurde wieder in und um Mariakirchen ausgetragen.
In der 27. Ausgabe erfuhr man neues über die Stockschützenhalle, einen neuen Sportverein und dessen Hintergründe, eine Kanalmaus berichtete von ihren Erlebnissen und ein Drama vom Prima Giro Cup wurde aufgedeckt, von dem selbst die eigenen Mitglieder nichts wussten. Natürlich durfte auch das Staralbum, Rätsel, lustige Anekdoten und Fotos nicht fehlen. Die Titelseite zeigt die Führer bei der Mystischen Nacht im Oktober 2015.

Nach der Faschingszeitung ist ja bekanntlich vor der Faschingszeitung und so darf schon wieder eifrig für die nächste Ausgabe gesammelt werden.

Kinderfasching – So. 24.01.2016

Lustig ging’s zu beim Kinderfasching der Kulturblos’n im Schlossbräu Mariakirchen. Organisiert wurde dieser wieder durch die Mutter-Kind Gruppe Rappelkiste. Von 14 bis 17 Uhr war der große Auftritt der kleinen Prinzessinen, Cowboys, Indianer …..

Passion 2014

Die Mariakirchener Passion wurde 2014 unter der Mitwirkung des Kirchenchors Mariakirchen und einem kleinen Orchester fünfmal in der Pfarrkirche Mariakirchen aufgeführt. Die Termine waren am 6., 7., 11., 12. und 13. April jeweils um 20 Uhr.

Die Besucher erleben hautnah die letzen Tage im Leben Jesus in neun Szenen vom Einzug in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung. Die Mariakirchener Passion war somit die optimale Einstimmung auf die Osterzeit. 
Susanne Frank führte wieder Regie und hatte auch das von ihr verfasste Stück in wesentlichen Passagen geändert. Nach den Aufführungen im Jahre 2004, 2006 und 2010 war diese 4. Inszenierung geprägt von der Versuchung Jesus. Versuchung mit der Steuermünze, Versuchung bei der Ehebrecherin, Versuchung durch den Satan am Ölberg…

Ebenso spielte der Engel, der nur von dem gesehen wurde, den es betraf, bei diesen Passionsspielen eine größere Rolle. Er war es, der den Verzweifelten wieder Hoffnung gab.
Auch die von Satan gezeigten Bilder machten das Stück beeindruckender, lebendiger, anschaulicher und fesselten den Zuschauer noch mehr als zuvor.

Einen Denkanstoß wollte die Kulturblos’n Mariakirchen schaffen – der Mensch hat von Gott die Möglichkeit der freien Entscheidung zwischen Gut und Böse bekommen. Wie wir uns entscheiden, liegt jedoch in unserer Hand.

All dies stellten die 130 Mitwirkenden der Mariakirchener Passion in einer perfekten Inszenierung authentisch und gefühlsstark für die bewegten Besucher in einer beeindruckenden Weise dar.

Die nächste Aufführung der Mariakirchener Passion ist im März 2018.